Klimaschutzaktivisten machten in Vorchdorf Station

Energiegruppe und Seniorenbund Vorchdorf unterstützten die Klimaschutz-Aktivisten Herwig Kolar und Simon Klambauer bei ihrer „Giro-to-Zero“-Station in Vorchdorf. 

Herwig Kolar und Simon Klambauer erkunden seit Mai mit ihren beiden E-Lastenfahrrädern alle 95 Klima- und Energiemodellregionen Österreichs. Am 12. August machten sie in Vorchdorf Station und wurden von der Energiegruppe verköstigt. Mit ihrer Aktion wollen sie auf die Wichtigkeit des Klimaschutzes hinweisen.  

In Österreich gibt es aktuell 95 Klima- und Energiemodellregionen (KEM) mit insgesamt 819 Gemeinden. Kolar und Klambauer sind die Verantwortlichen für zwei dieser Modellregionen im nördlichen Oberösterreich. Sie wollen mit ihrer Aktion "Giro to Zero" (Tour für Null CO2-Emissionen) auf die Wichtigkeit des Klimaschutzes hinweisen. Rund 2400 Kilometer hatten sich die beiden Mühlviertler vorgenommen. Die Strecke radeln sie auf fünf Etappen ausschließlich in ihrer Freizeit. 

Bei ihrer vierten Etappe führte die Strecke in das Alpenvorland. Von Attnang-Puchheim nach Kirchdorf – über Vorchdorf – wurden sie von KEM-Traunstein-Manager Ing. Christian Hummelbrunner begleitet. In Roitham stießen noch rüstige Vorchdorfer Seniorenbundmitglieder zur Gruppe dazu. Bei ihrer Einfahrt auf den Vorchdorfer Schlossplatz erlebten die Sportler und Umweltaktivisten eine Überraschung. Die Mitglieder der Energiegruppe Vorchdorf hatten ein reichhaltiges Frühstücksbüffet aufgebaut. Vizebürgermeister Johann Mitterlehner überreichte zudem die Glückwünsche seitens Marktgemeinde sowie einen Eggenberger „Radler“-Gutschein. 

KEM für Klimaschutzaktivitäten in der Region

Das Projekt „Giro-to-zero“ wurde heuer zum KEM-Projekt des Jahres gewählt. Dabei bleiben Klambauer und Kolar bescheiden. Sie sehen sich als Botschafter und fühlen sich geehrt, die Klima- und Energie-Modellregionen Österreichs zu besuchen. Eine davon ist die KEM Traunstein. Zahlreiche Projekte wie z.B. Förderung von Fahrradanhängern oder Entwicklung von CarSharing und Lastenfahrradprojekten wurden bereits realisiert und es ist noch viel geplant. „Im Herbst starten wir mit dem Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit“ verrät Ing. Christian Hummelbrunner, der als einer der Vorchdorfer Vertreter für den Klimaschutz in die „Pedale tritt“. 

Kategorie:

Gemeinde:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!